Donnerstag, 19. November 2009

Pressemitteilung zum Kinderkrebs-Benefizkonzert am 21.11.

Kinderkrebs-Benefizkonzert in besetztem Audimax

Besetzende wollen Veranstaltung zugunsten der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg nicht behindern.

(Hamburg, den 19.11.09) Am Samstag, den 21.11.09 findet im besetztem Audimax der Uni Hamburg um 17 Uhr ein Benefizkonzert zugunsten der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg statt.
Für die Besetzenden ist das Vorhaben sehr wichtig und unterstützenswert, weshalb wir uns ihm nicht in den Weg stellen wollen. Das Audimax wird in diesem Zeitraum zur Verfügung gestellt.

Dazu heißt es in der Pressemitteilung der Veranstalter: "Das Konzertprogramm umfasst Werke von Georg Friedrich Händel (aus der Feuerwerksmusik), von Felix Mendelssohn Bartholdy (Ouvertüre zu "Paulus") sowie von Giacomo Puccini und Edvard Grieg. Das im Herbst 1998 gegründete Hamburg-Orchester der Neuapostolischen Kirche spielt mit über 90 begabten und engagierten Musikern aus ganz Norddeutschland."

Die Besetzenden erklären sich solidarisch mit den Organisatoren des Benefizkonzertes, denen eine Rückzahlung der Mietgebühr für das Audimax mit der Begründung „höhere Gewalt“ verwehrt wurde.
Die Aktivisten fordern die Uni-Marketing GmbH zur sofortigen Erstattung der Mietgebühr auf, da wir eine solche finanzielle Belastung für ein gemeinnütziges Projekt strikt ablehnen.
"Es ist unfassbar, dass sich die Uni-Marketing GmbH über die im Voraus gezahlte Miete freut, aber nicht auf uns zugeht um den Verlauf der Veranstaltung zu gewährleisten. Mit uns wurde jedenfalls kein Kontakt aufgenommen.", sagt Christina F., Psychologie Studentin im 8. Semester.

Keine Kommentare:

Kommentar posten