Donnerstag, 3. Dezember 2009

Audimax wird nicht geräumt !

Nach Telefonat mit Frau Löschper steht das folgende fest:

1. Bis auf weiteres wird das Audimax nicht geräumt !!!
2. Es ist bislang auch nicht der Tatbestand des Hausfriedensbruchs gegeben.
3. Der Brief sollte nicht als Drohung verstanden werden.
4. Das Präsidium will sich demnächst im Audimax über die Proteste / Protestformen mit verschiedenen Gruppen der Uni unterhalten; es soll nach einer "konstruktiven" Lösung gesucht werden. Es wird nach einem Termin gesucht...

Das Plenum des Audimax freut sich über das Versprechen, nicht zu räumen, und über die Absichtserklärung statt dessen einen konstruktiven, öffentlichen Dialog zu suchen !!

Kommentare:

  1. Gleich kommen wieder die Kommentare nach dem Motto: Wer zahlt den Schaden, den die Besetzer verursacht haben?? Das ist ja auch das Wichtigste. Die Besetzung machen wir ja auch nur aus Spaß.. Und natürlich sind wir alle Vandalisten, ist doch klar.

    AntwortenLöschen
  2. .. und Obdachlose. :D

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ja großartige Neuigkeiten, sowohl die Entspannung der Besetzungssituation als auch das Gesprächsvorhaben! Ich bin zwar inzwischen etwas desillusioniert was Gesprächsangebote angeht, aber Optimist genug, um mich erstmal ordentlich zu freuen:-)))

    Allen die grad im Audimax sind: Habt einen schönen Abend und schlaft gut.

    AntwortenLöschen
  4. Schade Schokolade, hab auf eine Aktion wie in Frankfurt gehofft! :-) Das wäre angemessenes Vorgehen!

    AntwortenLöschen
  5. lesen und nachdenken!

    http://de.indymedia.org/2009/12/267879.shtml

    AntwortenLöschen
  6. Junkies, nicht zu vergessen ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Nach drei Wochen Besetzung, konstruktiver Kommunikation und Duldung seitens Uni sollte man dies aber auch mal würdigen und das Audimax bald räumen.

    AntwortenLöschen
  8. Die Gespräche warten wir nochmal ab. Woher du das mit der konstruktiven Kommunikation hast, weiß ich allerdings nicht! Ein Wortbruch und ansonsten Schweigen im Walde nenne ich nicht konstruktive Kommunikation, du vielleicht?

    AntwortenLöschen
  9. und was sagt ihr zu den Vorwürfen mit den Schäden? Werdet IHR das bezahlen und putzen? Ich möchte eine klare Antwort!

    AntwortenLöschen
  10. Komm gerne mal vorbei und wir können uns gemeinsam die entstandenden Schäden angucken und ich bin auch gerne dazu bereit diese dann zu reparieren...
    meiner Meinung nach sind in diesen drei Wochen der Besetzung nicht mehr oder weniger Sachen kaputt gegangen als ihn jeder anderen Woche im Audimax. Da sich selbst dieser Freiraum geschaffen wurde, wird er auch verantwortungsvoll behandelt und gepflegt und es werden sicherlich nicht absichtlich Dinge zerstört

    AntwortenLöschen
  11. das einzige, was mir einfällt, sind schmierereien in den toiletten, da würde ich persönlich mich in der tat dazu bereit erklären, mal weiss zu streichen.. oder die toiletten in einer farbe streichen, die ein bisschen freundlicher aussieht...

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann nur sagen, dass sich alle Besetzer super bemüht haben, als "mein" Orchester am 21.11. im Audimax ein Benefizkonzert gab für die Fördergemeinschaft Kinderkrebszentrum HH.
    Bevor wir am Samstag probten gab es vormittags Putzdienst und dann ganz viel Mithilfe von den Besetzern beim Aufbau auf der Bühne, bei den Versuchen die Technik / Licht in Gang zu bekommen.
    Ich verstehe nicht, warum Sachbeschädigung ausgerechnet denen vorgeworfen wird, die sich für andere einsetzen, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen und die Zukunft positiv zu gestalten

    AntwortenLöschen
  13. Danke Martina, du bringst es aufn Punkt!

    AntwortenLöschen